Freitag, 30. September 2011

Projekt 12 - September

Für unseren September Post sind wir losgegangen in unsere Heide, denn August/September ist die Zeit der Heideblüte. Wir sind ja 'nur' am Rande der Südheide, haben aber das Glück, das unser Ort eine eigene kleine Heidefläche hat. Sie ist wirklich klein uns resultiert noch aus der Zeit als es hier jemanden mit Schafen gab. Folglich ist die Heidefläche auch 'am alten Schafstall' - lustigerweise hat Frauchen den 'alten Schafstall' schon nicht mehr gesehen, so lange ist das her :-)
Also es ist genaugenommen die Hoppenriethe.
So gingen wir also freudig zu 'unserer' Heide - Wacholderheide - und.......

.....waren sehr enttäuscht :(
So sieht in diesem Jahr eine unbewirtschaftete Heidefläche aus. Schafe gibt es ja schon seit Jahrzehnten nicht mehr und der Mensch tut was er kann - nämlich entkusseln - aber er kann nicht das, was zB die Heidschnucken für die Pflanze tut. Dazu kam der nasse Sommer, der das Kraut wie wild hat wachsen lassen - höher als die Heidepflanzen - tja, alles in allem eine echte Enttäuschung.


Noch ein Blick mit typischer Birke und dann sind wir wieder von dannen gezogen.


Als nächstes sind wir nach Niederohe gefahren, denn wir wollen euch doch unsere wunderschöne Heide näher bringen. Dort hatten wir mehr Glück. Niederohe ist der Ort, an dem 'meine' Schnucken arbeiten :-) und sie haben doch gute Arbeit geleistet, schaut:




ICH, die Niederoher Heidekönigin :-))


Klar, haben wir uns den Eintrieb der Schnucken nicht entgehen lassen :-)


Das war ja schon eine tolle Heidefläche, aber noch nicht so richtig richtig Richtig - wenn ihr versteht was ich meine.


Eines Sonntags bin ich dann mit Herrchen nochmal los und habe noch eine andere Heidefläche besucht (Frauchen haben wir arbeiten geschickt - für ein Tageslohn von 25 € Erfrischungsgeld, ich glaube ihr wisst schon welcher Sonntag das war. hihi).


Nun waren wir in Oldendorf am Löschteich und in Tiefental und da sah es so aus:








Hier kann man noch sehen, was die Schnucken außer abfressen und entkusseln für die Heide tun, sie zerreißen immerzu die Gespinnste der Spinnen. Sehr wichtig! Ach ja und irgendwie düngen sie nebenbei auch ein wenig die Heideflächen.


Und hier haben wir einen Gedenkstein. Der ist ähnlich wie die Tafel in Klarissas Post, denn es ist auch ein Mahnmal für das große Feuer, der große Waldbrand von 1975. Frauchen wunde damals grade eingeschult - aber wirklich nur eingeschult und dann war die Schule geschlossen, weil es Unterbringungsort für die vielen vielen Helfer von Feuerwehren und DRK waren. RIESIGE Tanklöschfahrzeuge aus Alsfeld und wohl auch anderen Gegenden waren dort. Sie sagt als Kind war das spannend und beängstigend zu gleich. Der ganze Ort war zur Hälfe von Feuer umgeben, der Himmel war dunkel und man konnte Tag und Nacht Feuerwehren hören und Nachts natürlich auch den Feuerschein sehen.


Frauchens Vater war auch im Einsatz und Frauchens Mama hat damal die Männer mit Essen versorgt - heute passiert sowas nicht mehr. Alle bekommen Essen und Getränke wenn es irgendwo einen Einsatz gibt. Alle haben aus dem furchtbaren Feuer gelernt - leider hat es auch Todesopfer unter den Einsatzkräften gegeben - sowas sollte hier niemals wieder passieren. Seit dem sind die Feuerwehren hier sehr sehr gut ausgestattet, die Übungsdichte ist sehr hoch und die Zusammenarbeit der einzelnen Wehren unbedingte Pflicht.


Aber Klarissa hat sowas von Recht - es darf gar nicht erst zu einem Brand kommen. Also seit immer vorsichtig im Wald und auf der Heide.


Damals war es übrigens Brandstiftung :(




Noch ein kurzer Besuch bei den Produzenten des leckeren Heidehonigs :-)


Und zum Abschluss ein schönes Bad im Löschteich :-)))


Puh, das war ganz schön anstrengend, aber ich hoffe euch gefällt mein Heide-Post. Wir lieben halt unsere Heimat ganz sehr ;-)




Ein ganz liebes WauWau für Euch alle


die Joy

Kommentare:

Sally hat gesagt…

Dankeschön für deinen super Beitrag.
Du bist schon verlinkt.

Ich wünsche euch ein schönes WE

Liebes WUUUH
Sally

Nero + Murphy hat gesagt…

Hi Joy,
hurra wie schön!! Wir haben ja einige... hhmmm.... naja... personaltechnische Probleme derzeit und konnten so die Heideblüte noch gar nicht zeigen - jetzt freuen wir uns wie bolle über Deinen superschönen Bericht!! An "den großen Brand" von 75 erinnert sich Hanne's Mutter auch noch, auch wenn wir ein bisschen entfernt von Euch hausen.

LG und Wuff, Nero & Murphy

Anonym hat gesagt…

@Hey Sally, Danke schön :-)) Und danke für das verlinken!
Knuff knurr Deine Joy

@Nero & Murphy, supi, das der Bericht euch auch gefällt - wir haben diesmal ganz viel Herzblut rein gelegt, weil wir doch mal eine Lanze für die Heide brechen wollten - ist so verschrien als 'Seniorenziel', dabei ist ee so schön :-)
Aber ihr seit doch ganz schön dicht bei uns und das Feuer damals war doch gigantisch!
Ich freu mich das wir wieder von euch hören :-)
WauWau Joy

Diva hat gesagt…

Bei euch ist es wunderschön. Würde uns auch gefallen!
L.G. Diva

Klarissa hat gesagt…

Servus Joy,

wir haben hier keine Heide und euer Beitrag war auch deshalb sehr, sehr interessant für uns!
Beim Lesen der Gedenktafel habe ich eine Gänsehaut bekommen.Dieser Brand hat ja 5 Tage gewütet. Schrecklich!!!
Ich habe erst jetzt durch meine Söhne ein bisschen Einblick in die Arbeit der Feuerwehren. Und ich bewundere sie ehrlich dafür. Habt ihr eigentlich eine Berufsfeuerwehr? Bei uns sind das hier hauptsächlich Freiwillige.

Danke für deinen schönen Heidepost. (Meine Heide besteht jedes Jahr im Herbst aus einem kleinen Blumentöpfchen vor dem Eingang. *g*)

LG, Klarissa

Roki hat gesagt…

Da würde ich auch nur unterwegs sein. Wirklich sehr schön bei Euch!
der Roki

Anonym hat gesagt…

Hi Joy,
wunderschön ist dein heidepost für Sallys Projekt 12. Klasse Fotos! Bewirtschaftet ist die Heide viel schöner...
Liebes Wuffi Isi

Isabella hat gesagt…

Hi Joy,
Danke, dass ihr uns die schönen Fotos mitgebracht habt.
Liebes Wuffi Isi