Samstag, 20. Oktober 2012

Heide und Schnuckeliges

Vorigen Sonntag wollten wir unbedingt mal wieder Heidschnucken beschauen. Wir sind also zu 'meinem' Schnuckenhof und sind aufgebrochen zu einem Spazi, denn die Schnucken sind keinen Tag im Stall, die sind immer tagsüber unterwegs in der Heide zum fressen. Man sagt also, die werden jeden Tag gehütet.
Das Wetter war zeitweise nicht so schön, ABER als wir unterwegs waren war es super :)
Hier haben wir die Schnucken beim letzten mal 'gefunden', aber heute sind sie hier nicht und auch nicht gewesen (die hinterlassen ja doch Spuren hihi). Naja, dafür habe ich auf der Riiiiesenwiese ein wenig mit Herrchen gespielt.

Eine kleine gemütliche Pause muss schon mal sein ;)
Hier kann man deutlich die ausgeblühte Heidefläche sehen. Aber keine Schnucken.
Aber dann, DANN haben wir die Herde entdeckt!!!!!!
 Mein Papa, der Tobi, kommt natürlich sofort angelaufen um seine Herde zu schützen. Aber er ist freundlich und ich glaube der fand mich total iiiiiinteressant....
Wir haben uns auch ein wenig unterhalten, genau wie die Nacktnasen mit der Schäferin, meine erste Nacktnasenmama (die habe ich auch immernoch lieb)
Die Herde war die ganze Zeit im Hintergrund am fressen, sie haben sich immer näher gefressen. Das machen die so, sie arbeiten sich auf ihren Schäfer hin und werden gegebenenfalls von den Hunden 'gebremst'. Nun war es aber schon fast Feierabend und sie waren schon dicht am Schnuckenhof.
........jedenfalls hat der Tobi auch den Nacktnasen zugehört und ich ganz allein habe gesehen, das die Herde (700 Tiere) schon wieder näher gerückt ist...... Hm....keiner achtet auf mich.....keiner achtet auf die Herde...... da MUSS ich einschreiten!!!   Täräääääääää!!!!!
Mit wehendem Haar bin ich kurz angesprintet mitten in die Herde und siehe da! 700 Tiere bewegen sich von mir weg!!! Boah, war das toll!!!! Naja, Frauchen hat mich SOFORT zurück gerufen, ernst, da musste ich umdrehen, aber glaubt mir, DAVON habe ich nachts noch geträumt. hihi.
Weit auseinander sind die Schnucken auch nicht gelaufen, die lieben es im Rudel rumzustehen und kamen sehr schnell wieder 'angefressen'
Warum ich auf dem letzten Stückchen Weg, die letzten 200 m zum Hof, an die Leine musste, DAS weiß ich allerdings nicht. hihi
Die Schnucken mussten sogar noch über die Straße und alle Autos mussten warten. Cool!

So, Schnuckies und Schäfermami, bis zum nächsten mal!!!!
Das war doch ein echt spannender Sonntag, gell!!!

WauWau eure Joy

Kommentare:

Isabella hat gesagt…

Wow Joy,
um dieses schöne Erlebnis beneide ich dich ein wenig! Erstens um die wunderschön blühende Heide, und zweitens um die vielen hübschen Heidschnucken, und dem treffen mit deinem Papa. Die Fotos sind ALLE Spitze! Dass du nachts noch von der Herde geträumt hast, das kann ich mir vorstellen!
Liebes Wuffi Isi

Trudy und die Tibis hat gesagt…

wuffwuff Joy, du warst offenbar mit deinen Spassbremsen unterwegs... SEUFZ gell..
Davon träumen wir auch, mal so richtig die Schafe durchzumischen..
Aber eben...
Frauchen findet die Schnucken SEHR schön, sagt sie.
wedelwedel DIE TIBIS

Elkes Kreatives Spinnstübchen hat gesagt…

Ach - das war bestimmt schöööön!
Euch morgen auch noch einen tollen, sonnigen Tag.
LG Elke

Emil hat gesagt…

Sehr interessanter Tag! Sag mal... gibt es auch BIlder von deiner Mutter???

Roki hat gesagt…

Du Hüterin, was hat ei Dein Papa dazu gesagt
der Roki

Sally hat gesagt…

Wow, also das war wirklich ein spannender Sonntag.
Und toll das ihr die Schnucken noch gefunden habt.

Liebes WUUUH
Sally