Mittwoch, 24. August 2016

Bayern drei

Am Tag nach unserer Bahnfahrt - sind wir Bus gefahren.
ICH fand es ...naja, ehrlich gesagt war es gar nicht so schlimm und für meine Leute tue ich ja (fast) alles. Der kleine Sack war natürlich wieder hoch interessiert und fand die Bussfahrt richtig klasse.
Naja, da sind wir beiden doch verschieden und wenn ich ehrlich bin, in solchen Momenten orientiere ich mich schon ein wenig an dem ruhigen Richelieu.

Ich liege natürlich nicht im Gang, sondern bei Herrchen unter dem Sitz!

Unser Ziel war heute etwas höher gelegen. Der zweit höchste Gipfel in unserer Hotelnähe.
Der Lusen mit seiner Himmelsleiter - und die wollte Frauchen unbedingt gehen - nicht den einfachen Weg, sondern unbedingt die Himmelsleiter.

Der nackisch wirkende Gipfel im Hintergrund ist es, man kann erahnen auf dem Foto, das dort ein Weg hinauf führt.

Vorerst aber haben wir noch in der Überraschung vom Vortag gespielt, denn hier oben lag noch viel mehr von dem Zeug :)

Das Herrchen nur ein Shirt an hat soll euch nicht trügen. Es waren nur wenige Grad über 0. Aber Herrchen ist einfach immer warm, der ist so robust wie wir :)

An diesen Felsen begann dann der echte Aufstieg über die Himmelsleiter, denn die ist eigentlich eine Art Treppe aus Felsblöcken.

So wie hier ist der gesamte Weg zum Gipfel (und schlimmer). Hier hat sich Frauchens Training mit dem Halt zum Ende der Schleppleine ausgezahlt. Richelieu ist immer einige Stufen vorran und hat dann auf Frauchen gewartet. Ich würde eigentlich noch weiter vor laufen - durfte aber nicht. Ich war also hinter und neben Frauchen und habe gleichzeitig auf Herrchen geachtet, der etwas hinter uns ging. Ich war ganz froh, das ich dann doch nicht vor gelaufen bin, denn im Gegensatz zum mutigen Ritchi, waren mir die Felsen im oberen Bereich dann sehr unheimlich. Ich hatte so meine Schwierigkeiten.

Natürlich war auch der Tag nur wenig sonnig und sehr bedeckt und ab und an hat es noch gegrieselt.

Gipfelkreuz!!! Es gibt auch ein Foto mit Frauchen und uns beiden, aber irgendwie ist das grade abhanden gekommen. Aber ihr seht ja, hier sind die Felsen nur noch ein großer Haufen, voll durcheinander, kein Weg. Hier oben habe ich mich von Frauchen von Stein zu Stein führen lassen. Frauchen sagt, ich bin ein tolles Mädel, weil ich meinen Leuten so sehr vertraue. Aber klaro, ich mag die doch!

Auch in der Geröllwüste gibt es Wegweiser hihihi
Sah irgendwie doch lustig aus.

Hier sind wir schon wieder beim Abstieg auf der anderen Seite des Gipfels, denn zurück sind wir den leichteren Weg gegangen.

Kurz unterhalb des Gipfels gibt es dann diese Schutzhütte mit Bewirtung - da waren wir natürlich drin :)

Denn draußen war es noch nicht möglich zu sitzen, weil da noch der Schnee vom Vortag lag.
Aber drinnen war es auch ur-gemütlich! Herrlich - leider hat weder Herrchen noch Frauchen ein Foto von innen geknipst.

Das war dann wieder beim Abstieg - also eigentlich ist es ein normaler Weg, Abstieg hört sich viel zu spektakulär an. Ist klar, das beim runter gehen das mit dem 'Halt' für den Richelieu nicht funktioniert hat hihihih - nee, der hat Frauchen ganz schon gezogen *lol*

Warten auf den Buss - Herrchen hat uns das Warten mit Leckerchen verkürzt.

Tja, hier sind wir dann schon wieder an unserem Parkplatz angekommen - ganz praktisch, geich mit super Hundetränke! Läkka!

Liebes WauWau von Eurer Joy Schnucke

Kommentare:

Emma hat gesagt…

Mit dem Bus fahren, das kennen wir auch. Nur die Emma will immer aus dem Fenster gucken. Die Himmelsleiter sieht spannend aus. Da müssen die Zweibeiner aber aufpassen damit sie nicht stolpern. Schade das ihr so trübes Wetter hattet. Die Aussicht von da oben ist bestimmt wunderschön.
Liebe wauzis von Emma und Lotte

Joy hat gesagt…

Hallo Emma und Lotte, ja, das Wetter war uns da nicht freundlich gesonnen, aber die nächsten Tage wurden besser. Sonst ist die Aussicht ganz bestimmt viel schöner, aber es war auch echt doll kalt auf dem Gipfel (für die Nacktnasen). Der Wind pfiff und die Nacktnasen waren ja ziemlich durchgeschwitzt - müssen ja ihre Überkilos da mit hoch schleppen ;)
Hihi, die Emma will aus dem Fenster schauen :) Das könnt ja der Richelieu sein. Immer neugierig, diese Beiden :)
Liebes WauWau eure Joy Schnuckenhund

Isabella hat gesagt…

Boah, welch anstrengende Tour!!
Vor ganz vielen Jahren habe ich mit meiner Mutti Momo auch so eine Tour gemacht, Momo war da schon fast 10 Jahre, hat aber super durchgehalten.
Heute würden Heidi & Ulli das nicht mehr schaffen - ICH sicher :-)
Liebes Wuffi Isi,
die für die schönen Fotos Danke sagt

Joy hat gesagt…

Hallöchen Isi, ach, für uns war die Tour auch gar nicht anstrengend - wie immer haben die Nacktnasen rumgeschnauft und sind nicht richtig vorwärts gekommen. Aber Frauchen sagt, wo sie sich hoch schleppen kann, das kann quasi jeder. Auch Heidi und Ulli! Nur nicht über die Himmelsleiter, aber das muss ja auch nicht sein, der andere Weg ist viel einfacher, nur etwas länger.

Wau Wuuuuh die Joy Schnuckenhund, die nur oben den Felsen nicht getraut hat *peinlich*