Sonntag, 14. April 2019

Richelieu und Sira bei ihren Leuten auf Arbeit

Wenn Frauchens Chef Urlaub hat und keine Gäste erwartet werden, dann dürfen die Mitarbeiter auch mal mit Hund zur Arbeit kommen.
Natürlich müssen auch die Kollegen einverstanden sein, aber die mögen uns Hundis voll gern.

Letzte Woche waren also Richelieu und vom Kollegen die Sira mit. Hei, das war eine Freude bei den Beiden. 


Ich glaube,  die Bilder sagen alles, gell :)



Man glaubt es kaum, aber der Richelieu war schon kaputt, da war Sira noch mega fit hihihi, schadet dem Dicken gar nicht!

Hier wird dann mal genüsslich der Kaui vertilgt, das ging zwischenzeitlich auch mal.
Das ist die kleine Powerfrau. Niedlich,  gell.

Ich hatte übrigens meine himmlische Ruhe daheim, auch mal schön!

Liebes WauWau eure Joy Schnuckenhund

Kommentare:

Ayka hat gesagt…

Das muss ein Fest für die beiden gewesen sein, Büroarbeit ist ja für uns Hunde grundsätzlich spannend , wenn dann aber noch eine vierbeinige Freundin mitda ist - einfach oberhundig. Da stecken wir das Schmunzeln unserer Menschen betreff "auf der Schnauze sei" doch leicht weg.
Montagsgruss von Ayka

Isabella Staudt-Millmann hat gesagt…

Ich finde es klasse, wenn die Hunde mit ins Büro dürfen - und die Beiden scheinen es auch zu mögen :) Kaum zu glauben, dass Richelieu schnell kaputt war - aber so ist das eben, wenn sich ein Kerl mit einer Power-Frau anlegt (sollte er doch von dahiem auch kennen)!

Liebe Grüße,
Isabella mit Cara und Shadow

Emma hat gesagt…

Liebe Joy,
jetzt hat unser Frauchen Pippi in den Augen. Ganz genau wie die Sira sah Emmas Vorgängerin aus. Ehrlich, die beiden hätten Zwillinge sein können. Dabei ist unsere Lisa nun schon fast 10 Jahre nicht mehr bei uns ... und sie fehlt Frauchen immer noch soooo sehr.
Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

Heidi hat gesagt…

Liebe Joy,
gut dass du mal daheim deine Ruhe hattest.
Richelieu hat ja ganz schön getobt mit der Dame, total süße Fotos!
Ich finde es eh super, wenn Mensch seinen Vierbeiner mit zur Arbeit nehmen kann.
Liebe Grüße Heidi