Samstag, 9. Februar 2013

Es war einmal.....

.......mein Hundeverein....
Eine eher traurige Geschichte, aber mit Happy End :)

Frauchen und Herrchen hatten sich ja lange überlegt, ob sie in den noch recht neuen örtlichen Hundeverein eintreten sollen. Da es aber in unserer Gegend nicht so viel für Hund und Mensch gibt, haben sie es gemacht.
Anfangs hat es viel Spaß gemacht, die Trainerin (keine 'Echte' Trainerin, aber eine Frau mit Händchen für uns) war klasse und hatte immer tolle Ideen.
Nach einem Krach im Vorstand ist die nette Dame ausgetreten :(

Jemand anderes hat das Training übernommen. Das hat uns nicht so gut gefallen, aber wir haben uns gedacht es ist nur übergangsweise. Dazu ist es auch noch oft ausgefallen oder war nur kurz, weil niemand mit Schlüssel zum Platz Zeit hatte.... naja, nicht so toll, aber zwischendurch war es auch nett und spaßig. Vor allem aber waren die anderen Mitglieder fast ausschließlich nett.

Aber im Spätsommer des vergangenden Jahres passierte etwas, was uns ganz und gar nicht gefallen hat - es kam von der 'Trainerin'  und Vorstand für einen Mitgliedshund ein 'Erziehungshalsband' - kurz ein Stachelwürger auf den Platz :((((

DAS war nicht das, was wir unter 'gewaltfreier Hundeerziehung' verstehen! Frauchen hat das auch kund getan.
Ja, sie war zum Glück nicht die einzige. Der Vorstand schmiss daraufhin ein anderes Mitglied raus, da sie für die örtliche Zeitung auch die Vereinsberichte geschrieben hat und sich kritisch zum Stachler geäußert hat.

Nunja, lange Rede kurzer Sinn - mit solchen Menschen ( die Stachelwürger nutzen UND auch noch Kritiker entfernen wollen!!! ) möchten wir nichts, aber auch gar nichts mehr zu tun haben. Wir haben zum Jahresende gekündigt und Ende!
Aber wie ihr hier sehen könnt, hat sich für uns alles zum Guten gewendet :))) Ich freue mich tiiiiiierisch, das ich die meisten Kumpel und auch neue Kumpel treffen kann!!
Wunderbarer Weise waren wir nicht die einzigen, die aus dem Verein ausgetreten sind. Wir wussten das vorher nicht, aber auch die Besitzer des neuen Platzes (die Gemeinde konnte dem Verein keinen geeigneten Platz dauerhaft zu Verfügung stellen und es hatte sich ein privater Käufer gefunden, der einen Hundeplatz anlegt) - jedenfalls sind nach diesen Geschenissen auch diese privaten Platzbesitzer ausgetreten.
Und nun gibt es für uns keinen Verein mehr!!! Wir können auf den Platz für eine geringe Gebühr. Es sind wieder viele Leute dazu gekommen, die auch früher mal im Verein waren und schon vor uns erkannt haben, das es dort plöd ist ;)
Das Frauchen von den Nordischen hatte die gute Idee einen Arbeitskreis zu bilden - somit haben wir auch die Möglichkeit im Örtlichen Blättchen zu Berichten. Und der private Platzbesitzer macht nun daraus ein Hundesportzentrum und hat sogar an einem Wochentag den Platz schon an eine Hundeschule vermietet.
Es ist noch nicht alles fertig, die Hundeflächen nur zur Hälfte, also zwei abzutrennende Plätze. Das Vereinsheim ist im Ausbau, aber es wird und so - völlig ungebunden - gefällt es uns viel besser :)
Darauf machen wir doch glatt mal eine Toberunde :)
Na klar wissen wir, das nicht alle Hundevereine so sind, wie der, in dem wir waren. Aber DAS waren genau die Leute, die den Ruf der Hundvereine so 'gut machen'.
Okay, ist Geschichte für uns! Aber wir hatten mal das Bedürfniss es euch zu berichten.
Und schaut mal hier, so viele Hunde haben sich diese Woche auf dem Platz eingefunden - es sind nichtmal alle auf dem Foto.
Große und kleine, freche und schüchterne, langhaarige und kurzhaarige..... alle OHNE Stachler :)
Frauchen persönlich war total erfreut, in der letzten Woche dieses Briard-Mädel auf dem Platz zu sehen. Okay, ich bin ihre Königin, aber die Lani fand sie auch toll - zumal bei uns so gut wie keine Briards zu finden sind :))

Liebes WauWau
Eure Joy

PS: Der neue link zum Arbeitskeis Fotoblog ist links zu finden ;) Faaaaals ihr mal schauen wollt.

Kommentare:

Isabella hat gesagt…

Hi Joy,
das ist ja nicht zu fassen, DIE sollte sich mal selbst so einen Stachler um den Hals legen, und dann andere Leute daran ziehen lassen!!!
Aber an den schönen Fotos und deinem Bericht sehe ich, dass es jetzt NOCH viel schöner für dich ist. Ende gut, alles gut!
Logo schaue ich mir gleich noch, und in Zukunft öfter, den neuen Link an.
Liebes Wuffi Isi

Joy hat gesagt…

Ja Isi, schlimm und wirklich nicht nur das Benehmen mit den Stachler sondern der Umgang mit Kritikern. Also totale Überzeugtheit von den eigenen Tun ohne einen Funken Einsicht. Und die Anwendung des Stachlers war wirklich richtig falsch!!! Ohne Sinn :-(
Leider gibt es immer noch Menschen, die sich von viel Gerede einlullen lassen und aus Unwissenheit oder Faulheit ihren Hund so behandeln lassen. Traurig ist das.

In unserem neuen Arbeitskreis und Hundesportzentrum ist Vertraglich schon festgelegt, das Stachler und diese Strom Halsbänder verboten sind....falls jemals wieder jemand auf so eine Idee kommen sollte.....
Toll, wenn ihr euch auch die Tobebilder vom Platz anschaut!!!
WauWau eure Joy

elfediva hat gesagt…

Hallo Joy
Kaum zu glauben aber sowas ist leider immer wieder an der Tagesordnung in manchen Hundevereinen.
Schön das sich aber alles für dich zum gutem gewendet hat. Den neuen Fotoblog von eurem Arbeitskreis hab ich mir sofort angesehen. Eine schöne bunt gemischte Truppe!

Ich finde Stachelhalsbänder sollten wie in der Schweiz verboten werden!
L.G. Diva

Elkes Kreatives Spinnstübchen hat gesagt…

Na da wünsch ich euch Rasselbande für die Zukunft viel viel Spaß beim Lernen und Toben.
Lieben Gruß
Elke

Joy hat gesagt…

Ja Diva, das wäre klasse, Stachler verbieten - aber das wird in nächster Zeit doch auch nichts, ist meines Wissens in 2012 im Petitionsausschuss gescheitert :(
Leider.
WauWau die Joy

Joy hat gesagt…

Danke liebe Elke!!!!

Schlabber von deiner Joy

Roki hat gesagt…

Ja es ist sehr schwer gute und geeignete Leute zu finden, die sich der Aufgabe mit ganzem Gewissen und Herzen widmen.
Wir suchen noch.
der Roki

Trudy hat gesagt…

Wir freuen und über das HappyEnd!
Liebe Grüsse
DIE TIBIS

Anonym hat gesagt…

Wer um 00:23 so einen Blödsinn von sich gibt, kann nicht mehr Herr seiner Sinne sein.
Da mein Hund bei dem Training dabei war und ich niemals zulassen würde, das mein Hund gequält wird, muß ich das mal richtig stellen. Der Schler war nur zur Begleitung da und somit unwirksam.
Als Frau eines Ortsbrandmeisters müsste ma n eigentlich wissen das Vereinsschädigende Äusserungen nur mit dem Ausschluß geahndet werden können.
Außerdem habe ich noch keine Tiere sprechen b.z.w schriben gesehen.
Weiterhin viel Spass mit einem Cholerischem Platzbesitzer und einer nicght richtig tickenden Huskyhalterin.